Predigten über die Episteln des Kirchenjahres
Verf. Albrecht Weber


In den hier vorgelegten Predigten begegnet uns ein leidenschaftlicher Seelsorger, ein unermüdlicher Hirte und Freund der einen Kirche Christi, ein geradliniger Diener der christlichen Gemeinden, ein Vollblut-Ökumeniker und ein wacher Zeitgenosse.

Dem Leser werden Texte aus der Apostelgeschichte, den Briefen des Neuen Testaments und aus der Offenbarung des Johannes erschlossen, die im Laufe eines Kirchenjahres im Gottesdienst der Evangelisch-lutherischen Kirche und darüber hinaus zur Verlesung anstehen. Auch wenn die EKD dabei ist, ihre gottesdienstliche Leseordnung zu revidieren, um im Jubiläumsjahr 2017 eine neue, in den Gemeinden erprobte Leseordnung auch für die Predigttexte herauszugeben, die meisten der hier ausgelegten neutestamentlichen Texte werden auch in Zukunft in den evangelischen Kirchen Deutschlands eine wichtige Rolle spielen. Viele dieser Texte begegnen uns auch in den Lesereihen der Römisch-katholischen Kirche.

Viele der hier vorgelegten Predigten sind in konkreten Kirchengemeinden gehalten worden, alle sind im Internet einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt worden. Der Autor hat hierauf ein reiches, positives Echo gefunden und stellt aus diesem Grund die Predigten in gedruckter Weise zur Verfügung.

Die Predigten kommen aus der Mitte des kirchlichen Glaubens und sind aus einer jahrzehntelangen, unmittelbaren pastoralen Gemeindetätigkeit in verschiedenen Gemeinden Deutschlands und Englands erwachsen. Lokalkolorit sowie gesellschaftliche und zeitgeschichtliche Umstände schimmern durch und lassen die Texte dadurch noch leichter ins Herz des Lesers fallen, ja sie öffnen oft ungewohnte Horizonte.

Die hier vorgelegte Fülle ist beeindruckend, ebenso die gleichzeitige Treue zum biblischen Text. Die breite Kenntnis der exegetischen Literatur beider Konfessionen fällt besonders auf. Gedanken und Zitate von Kirchenvätern, Heiligen der einen Kirche Christi, Charismatikern, Theologen, namhaften Denkern und Philosophen, Dichtern und Schriftstellern helfen, den biblischen Text für uns Heutige zu erschließen.

Die Sprache des Predigers ist lebendig, knapp, packend. Die Vielfalt der literarischen Formen, die auch Witze und sogar fiktive Paulusbriefe an die jetzige Gemeinde einschließt, macht es möglich, die biblischen Texte immer wieder auf eine vertiefte Glaubens- und Lebenserfahrung abzuklopfen.

Die Weltenwende, die in Jesus Christus, vor allem mit seinem Tod am Kreuz und seiner Auferstehung, angebrochen ist, ist durchgehend im Blick. Die Freude des Predigers über das Kommen des von Jesus verkündeten Gottesreiches überträgt sich auf den Leser. Es wird nicht verschwiegen, dass die Kirche weit hinter dem Kommen des Gottesreiches zurückbleibt. So sind die Predigten durchglüht von einer erwartungsvollen Vorfreude und Hoffnung auf die von Gott uns zugesagte Endvollendung. Jede der uns vorgelegten Predigten ist in ökumenischer Perspektive geschrieben, ja immer wieder werden praktische ökumenische Initiativen vor Ort beschrieben und angeregt.

Albrecht Weber stellt sich den Fragen der Menschen von heute, er weicht nicht aus, auch nicht vor exegetischen Befunden, die sowohl von einer liberalen Theologie wie von manchmal gar militant und sensationell aufbauschenden, Zweifel am Zeugnis der Bibel verbreitenden Printmedien als unglaubwürdig abgetan werden.

Für den Christen, der von manchen berechtigten Fragen geplagt wird, ist dieses Werk eine echte Fundgrube. Noch mehr: Dieses Buch ist eine verlässliche spirituelle Schatztruhe. Es eignet sich für eine solide Predigtvorbereitung. Es ist eine gute spirituelle Hilfe für die Meditation wie auch für den im Glauben und im Blick auf das Wort Gottes gelebten Alltag.

Wer zeitnah predigen will, wer als Laie Hilfe sucht für ein geistliches Gespräch im Hauskreis oder für die Vorbereitung eines Schriftgespräches, sollte dieses Werk zur Hand nehmen.

Ich wünsche diesem umfangreichen Werk einen großen Leserkreis.

Dr. Wilfried Hagemann
(ehemals theologischer Rektor im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken und Regens des Priesterseminars Münster)

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

© 2022 Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg