Krankenbesuch erwünscht?

     
  Ich war krank und du hast mich besucht ...

„Wann, Herr, haben wir dich krank gesehen und dich besucht?“ – „ Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25,36b; 39;40a)

So wie Jesus sich um die Kranken gesorgt hat und für sie da war, wollen auch wir seinen Auftrag ernst und wahrnehmen. Gerade in der besonderen Situation der Krankheit ist es wichtig, einen Menschen, der Zeit schenkt, an seiner Seite zu wissen, ein gutes aufmunterndes Wort zu hören oder seine eigenen Gedanken, Sorgen und Nöte los zu werden.

Der französische Dichter André Gide schrieb: „Ich glaube, dass Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können. Ich glaube es gibt gewisse Tore, die nur die Krankheit öffnen kann. Es gibt jedenfalls einen Gesundheitszustand, der uns nicht erlaubt, alles zu verstehen. Vielleicht verschließt uns die Krankheit einige Wahrheiten, ebenso aber verschließt uns die Gesundheit andere.“

„Frau Käding, ich war im Krankenhaus und Sie haben mich gar nicht besucht!“ – „Schade, ich wäre gern zu Ihnen gekommen, aber ich wusste nicht, dass Sie in der Klinik waren.“
So oder ähnlich höre ich es leider immer wieder mal. Sie fragen sich warum?

Ja, es gibt mehrere Gründe:
Sie kamen beispielsweise über die Notaufnahme ins Krankenhaus und wurden nicht gefragt, ob sie den Besuch der Seelsorgerin wünschen. Oder sie wurden gefragt, soll ein Pfarrer zu ihnen kommen? Sie denken sich: „Na so schlimm steht‘s ja nicht um mich, da muss nicht gleich der Pfarrer kommen...“ Dann wird bei der Aufnahme kein Vermerk für Seelsorge gemacht, und ich bekomme die Meldung nicht. Oder aber Sie haben gesagt „Ja ich möchte den Besuch der Seelsorgerin!“, aber der Computer hat die Meldung trotzdem nicht erfasst.

Das alles kann passieren. Natürlich würde ich Sie trotzdem gern besuchen.
Also: Gehen Sie den einfachsten Weg. Geben Sie oder Ihre Angehörigen eine Nachricht an mich oder an das Pfarrbüro, dann komme ich gern zu Ihnen.

Barbara Käding, Gemeindereferentin

 
     
aktualisiert am 16.02.14